Was mache ich in meinem Beruf?

Was mache ich in meinem Beruf?

Als Pflegefachkraft versorge und betreue ich kranke und pflegebedürftige Menschen aller Altersgruppen in den verschiedensten Einrichtungen der Kranken- Alten- und Kinderkrankenpflege, wie Krankenhäuser, Gesundheitszentren, ambulante Pflegedienste, Altenwohn- und -pflegeheime, Einrichtungen der Kurzzeitpflege, ambulante Pflegedienste, Wohnheime für Menschen mit Behinderungen, Facharztpraxen.

Ich beobachte gezielt den Gesundheitszustand meiner Patienten/Bewohner, um festzustellen, welche Pflege diese benötigen, um wieder gesund zu werden oder um deren Beschwerden zu lindern.

Ich bin dafür verantwortlich, eine angemessene Pflege zu planen und umzusetzen. Auf Bedürfnisse und Wünsche der Patienten/Bewohner gehe ich ein, beantworte Fragen und berate diese zu gesundheitsrelevanten Themen.

Ich führe spezielle Pflegemaßnahmen wie Injektionen und Verbände nach ärztlicher Anordnung durch und bediene medizinische Geräte. Für Untersuchungen, Behandlungen und Operationen bereite ich die Patienten vor und assistiere ggf. dabei dem Arzt. Im Anschluss übernehme ich die Überwachung und die sichere Versorgung dieser Patienten. Dazu gehören auch alle Aufgaben der allgemeinen Pflege. Ich unterstütze die Patienten/Bewohner z. B. bei der Körperpflege, beim Aufstehen und Gehen oder bei der Nahrungsaufnahme.

Die durchgeführten Tätigkeiten und Beobachtungen zeichne ich patientenbezogen handschriftlich oder computergestützt in der Patientenakte auf.

Ich bin wichtige/r Gesprächspartner/in und tausche mich mit Patienten, deren Angehörigen, Kollegen, Ärzten, Therapeuten, Seelsorgern und anderen Berufsgruppen in der Klinik aus. Außerdem übernehme ich als Pflegefachkraft viele Organisations- und Verwaltungsaufgaben, wie z. B. das Aufgeben von Bestellungen am Computer und das Managen von Aufnahme oder Entlassung der Patienten/Bewohner.

Um eine lückenlose Versorgung der Patienten/Bewohner zu gewährleisten, arbeiten wir Pflegefachkräfte in der Regel im Schichtdienst rund um die Uhr in eingespielten Pflegeteams zusammen.

Die Arbeit als Pflegefachkraft erfüllt mich mit Freude und Glück, wenn ich den Patienten/Bewohner und deren Angehörigen zur Seite stehen kann, sie erfordert aber auch viel Wissen, Können und Empathie, um mit körperlichen und geistigen Herausforderungen umgehen zu können.

Wann, wenn nicht jetzt? (Imagefilm des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend) 
© 2020 Kreisklinik Ebersberg gGmbH Impressum Datenschutz